⟵ zurück zur Übersicht

Kreativität - eine Herausforderung für die Ergonomie

Was ist eigentlich Kreativität, und warum ist sie so wichtig?

von Lorenz Prasch
In seiner Präsentation, gehalten bei der amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA beschreibt Lorenz, was Kreativität eigentlich ist (und was nicht) und warum sie so wichtig ist. Dabei erklärt er, warum künstliche Intelligenz nicht wirklich kreativ agieren kann und gibt einen Überblick über aktuelle Entwicklungen in den Bereichen Kreativitätsmessung und -förderung.
an ai generated image of a man with a colored circle for a head; the titleslide of the presentation
Link zum Video →

Unsere Welt verändert sich rasant, und die Arbeit folgt ihm. Betrachtet man die traditionelle Aufteilung der Arbeit in körperliche und geistige Arbeit, so ist es vor allem die körperliche Arbeit, die im letzten Jahrhundert systematisch analysiert und optimiert wurde. Dadurch wurde es möglich, viele manuelle Aufgaben in kleine Einheiten aufzuteilen, die schließlich automatisiert werden konnten. Diese weit verbreitete Automatisierung ist eine der Hauptursachen für den Wandel in der Arbeitswelt. Während nicht-routinemäßige Aufgaben in der Vergangenheit als relativ sicher vor Automatisierung galten, deuten die jüngsten Fortschritte im Bereich des kognitiven Computings und der künstlichen Intelligenz darauf hin, dass geistige Arbeit als nächstes an der Reihe sein könnte. Tatsächlich sind einige grundlegende kognitive Aufgaben bereits automatisiert worden. Eine letzte Grenze auf dem Weg zur allgegenwärtigen Automatisierung scheint jedoch die Erzeugung kreativer Ideen zu sein. Dies deutet darauf hin, dass die menschliche Fähigkeit, kreativ zu sein, zunehmend an Bedeutung gewinnen wird.

In diesem Vortrag soll daher die Kreativität und ihre Rolle am modernen Arbeitsplatz charakterisiert werden. Ausgehend von einem gemeinsamen Verständnis dessen, was Kreativität ist, untersuchen wir die verschiedenen Bereiche, in denen menschliche Faktoren/Ergonomie kreative Arbeit unterstützen können. Genauer gesagt, ziehen wir Bilanz darüber, wie Kreativität gemessen werden kann, analysieren die Fallstricke, die diese Art der Messung mit sich bringt, und zeigen, wie Systeme zur Unterstützung der Kreativität heute ein fester Bestandteil des HMI-Designs sind. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Human Factors/Ergonomie als besonders geeignete Disziplin anerkannt ist, um die Messung und Verstärkung von Kreativität auf eine menschenzentrierte Weise anzugehen.

⟵ zurück zur Übersicht